FFA FilmförderungsanstaltFFA FilmförderungsanstaltFFA Filmförderungsanstalt

DFFF 2

Nach der neuen DFFF-Richtlinie sind im Rahmen des sog. DFFF II Produktionsdienstleister, wie beispielsweise Produktionsstudios oder VFX-Dienstleister, antragsberechtigt, die für bei ihnen in Auftrag gegebene Filme oder Sequenzen eines Films verantwortlich sind. Nach dem DFFF II sind Kinofilme förderfähig, die die Einstiegsschwelle von 20 Mio. Euro Gesamtherstellungskosten und 8 Mio. Euro deutschen Herstellungskosten überschreiten und unter Einhaltung der Sperrfristen in Deutschland im Kino ausgewertet werden. Die Förderung beträgt 25 Prozent der deutschen Herstellungskosten mit einer Kappungsgrenze bei 25 Mio. Euro pro Projekt. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt im Auftrag der BKM durch die Filmförderungsanstalt (FFA).

Happy Burnout
Die Häschenschule
Es war einmal in Deutschland
Lommbock
Connie & Co 2
A Cure for Wellness
Tiger Girl